QUALITÄT UND NORMEN

Im Jahre 2006 haben die PSBT-Mitglieder den Kodex der guten Branchenpraktiken (aktualisiert am 13.01.2017) angenommen und erbringen ihre Dienstleistungen gemäß der europäischen Branchennorm für Übersetzungsdienstleistungen ISO 17100:2015, die die europäische Norm PN-EN 15038:2006 ersetzt hat. Darüber hinaus haben zahlreiche PSBT-Mitglieder auch die Qualitätsnorm ISO 9001 übernommen.

Norm PN-EN 15038:2006 - Geschichte

Der PSBT hat bei der Erarbeitung und Einführung der europäischen Norm zu Fachübersetzungen EN 15038:2006 in Polen die Schlüsselrolle gespielt. 2006 hat eine der Mitgliedsfirmen von PSBT, Agencja MAart Sp. z o.o., die Norm kostenlos ins Polnische übersetzt und im Rahmen des Technischen Ausschusses Nr. 256 bei dem Polnischen Komitee für Normung (PKN) redigiert. Durch Bemühungen des PSBT wurde die Norm am 9.10.2006 in einer Normsammlung durch das Polnische Komitee für Normung (PKN) veröffentlicht. In Zusammenarbeit mit dem PKN hat der PSBT am 27.10.2006 auch eine Konferenz zu der neu veröffentlichten Übersetzungsnorm PN-EN 15038:2006 veranstaltet.

PSBT-Vertreter haben das weltweit erste Zertifizierungssystem für die Konformität mit der Norm EN 15038 entwickelt, die in diesem Bereich erste Zertifizierungsfirma akkreditiert (Bureau Veritas Certification) und die Prüfer entsprechend unterwiesen, wodurch die polnischen Firmen zu den ersten gehörten, die sich bereits seit Anfang 2007 vollständig im Hinblick auf die Konformität mit der Norm EN 15038 zertifizieren lassen konnten. 2010 hat PSBT die Prüfer einer weiteren unabhängigen Zertifizierungsfirma (DEKRA) akkreditiert und geschult.

Am 01.05.2015 hat ISO die Norm ISO 17100, die die bisherige europäische Norm EN 15038 ersetzt hat, veröffentlicht.

ISO 17100:2015 – Gegenwart

ISO 17100 – Übersetzungsdienstleistungen - Anforderungen an Übersetzungsdienstleistungen ist die erste internationale Qualitätsnorm, die sich auf die Übersetzungsdienstleistungen bezieht und die europäische Norm EN 15038 aufhebt und ersetzt. Die Qualitätsnorm wurde von CEN in englischer, französischer und deutscher Sprache genehmigt und von ISO am 01.05.2015 offiziell veröffentlicht. Anschließend wurde die Norm ISO 17100 - ähnlich wie die EN 15038 - auf Anregung und im Auftrag des PSBT von der Agencja MAart Sp. z o.o. kostenlos ins Polnische übersetzt und im Rahmen des Technischen Ausschusses Nr. 256 bei dem Polnischen Komitee für Normung (PKN) am 10.11.2015 bearbeitet und in polnischer Sprache (als PN-EN ISO 17100:2015) veröffentlicht. In Zusammenarbeit mit dem PKN hat der PSBT am 09.10.2015 auch eine Konferenz zu der neu veröffentlichten Übersetzungsnorm PN-EN 17100:2015 im Sitz der Polnischen Landeswirtschaftskammer KIG veranstaltet.

Die ISO 17100 (polnische Fassung: PN-EN ISO 17100) legt die Anforderungen an alle Aspekte des Übersetzungsprozesses fest, die die Qualität und die Bereitstellung von Übersetzungsdienstleistungen direkt betreffen. Die Norm enthält Vorschriften für Übersetzungsdienstleister (ÜDL) zur Abwicklung der Kernprozesse, zu den Mindestanforderungen an die Qualifikation, die Verfügbarkeit und den Einsatz der Ressourcen (des Personals sowie der technischen und technologischen Ressourcen) sowie zu den weiteren für die Bereitstellung einer qualitativ hochwertigen Übersetzungsdienstleistung erforderlichen Tätigkeiten, die konform mit entsprechenden Anforderungen sind. Die Norm PN-EN 15038, die von der Norm PN-EN ISO 17100 ersetzt wird, erfreute sich eines großen Interesses und wurde von polnischen und internationalen Übersetzungsunternehmen häufig eingeführt. Die Norm PN-EN ISO 17100, die als eine internationale Norm anzusehen ist, ist demgemäß noch beliebter und gilt als eine Messlatte für Qualität und Professionalität der Übersetzungsbranche.

Zurzeit werden zwei andere wichtige ISO-Branchennormen bearbeitet, nämlich die ISO 20771 (Fachübersetzungen – 1. Anforderungen an die juristischen Übersetzungsdienstleistungen) und die ISO 21999 (Qualitätssicherung und -bewertung der Übersetzungsdienstleistungen – Modelle und Indizes). Zusammen mit der Norm ISO 17100 sollen diese Normen Grundlagen für den gesamten Übersetzungsprozess schaffen sowie Anforderungen und Modelle, die im Qualitätsmanagement im Zusammenhang mit den Fachübersetzungen verwendet werden können, festlegen.

Ähnlich wie im Falle der Norm EN 15038 haben die PSBT-Vertreter das weltweit erste Zertifizierungssystem für die Konformität mit der Norm ISO 17100 entwickelt, die in diesem Bereich erste Zertifizierungsfirma (Bureau Veritas Certification) akkreditiert und die Prüfer entsprechend unterwiesen, wodurch die polnischen Firmen zu den ersten gehörten, die sich im Hinblick auf die Konformität mit der Norm ISO 17100 zertifizieren lassen konnten. Die erste Firma weltweit, die nach ISO 17100 zertifiziert wurde, ist eine Mitgliedsfirma des PSBT, die Agencja MAart Sp. z o.o. Zurzeit ist die Bureau Veritas (http://www.bureauveritas.pl) die einzige polnische Firma, die akkreditiert ist und von PSBT anerkannt wird.

Andere Maßnahmen von PSBT im Zusammenhang mit der Normung sowie andere Branchennormen

Die vom PSBT akkreditierten Normungsexperten haben an der Mitgestaltung und Förderung der Branchennormen stets aktiv mitgewirkt:

  • PSBT-Vertreter gehören den technischen Ausschüssen bei OASIS (hauptsächlich KT XLIFF und DITA) an;
  • PSBT-Vertreter gehören dem technischen Ausschuss des PKN KT Nr. 256 an;
  • Repräsentanten des PSBT haben die polnische Übersetzungsbranche vertreten und repräsentieren sie in entsprechenden Ausschüssen des CEN und ISO und haben zur Erarbeitung einiger wichtiger Normen beigetragen (z.B. EN 15038:2006, ISO 17100, ISO TBX, Unicode).